Hund hat Angst vor lauten Geräuschen

ICH MÖCHTE MEINEM HUND HELFEN BEI ANGST VOR LAUTEN GERÄUSCHEN

So hilfst du deinem Hund bei Angst vor lauten Geräuschen

Unsere Tipps

1

Beruhige deinen Hund mithilfe von ADAPTIL Calm z.B. an Silvester

  • Vermittelt deinem Hund zu Hause ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit
  • Eine Verbesserung tritt bereits in der ersten Woche ein
  • Verwende ADAPTIL Calm mindestens 1 Monat lang
  • Stecke den Verdampfer 1 - 2 Wochen vor Silvester ein
  • ADAPTIL Calm stellt deinen Hund nicht ruhig, sondern schenkt ihm Geborgenheit und Sicherheit und lindert auf natürliche Weise seine Angst
2

Richte deinem Hund zu Hause einen Platz ein, an dem er sich sicher fühlen kann

  • Einen Ort, an den er sich bei Bedarf zurückziehen kann, z.B. die Transportbox
  • Verwende Decken und Kissen, um es ihm gemütlicher zu machen
  • Mit Futterball, Leckerli-Spielen ablenken
  • Kauknochen anbieten: Kauen entspannt
3

Schütze deinen Hund vor dem „Krach da draußen“:

  • Sorge dafür, dass er im Haus bleibt
  • Schließe alle Vorhänge, Fenster und Türen
  • Schalte den TV oder das Radio ein, um Donner oder Silvestergeräusche zu überdecken
4

Sei für deinen Hund da:

  • Lass deinen Hund nicht allein
  • Bestrafe ihn nicht, wenn er Angst hat. Das erhöht seine Anspannung nur unnötig.
  • Bleibe selbst ruhig und entspannt
Feuerwerk macht Hunden oft Angst

WIR EMPFEHLEN

ADAPTIL Calm Verdampfer

hilft Hunden, die zuhause Probleme mit lauten Geräuschen haben. 1 - 2 Wochen vor Silvester einstecken.

ADAPTIL Calm Halsband

hilft deinem Hund bei lauten Geräuschen zuhause & unterwegs entspannt zu bleiben.

Angst vor lauten Geräuschen | Die Angst vor Gewitter und Silvester ist bei Hunden weit verbreitet

Viele Hunde mögen keinen Feuerwerkslärm und andere laute Geräusche. Obwohl eine gewisse Angst vor lauten Geräuschen normal ist und eine Schutzreaktion darstellt, kann sie bei übermäßiger Stärke für deinen Hund wie auch für dich selbst zur Belastung werden.

Woher weißt du, ob dein Hund an Silvester Angst vor Feuerwerk hat? Typische Anzeichen sind zurückgelegte Ohren, starkes Hecheln, Speicheln, Zittern, Verkriechen, übertriebenes Bellen, unerzogenes Benehmen.

Was kannst du tun?
Wenn du früh genug damit anfängst, kannst du deinen Hund allmählich an laute Geräusche gewöhnen. Spiele deinem Hund über einen längeren Zeitraum täglich Feuerwerksgeräusche vor (aus dem Internet oder von CDs, die Handel erhältlich sind). Steigere die Lautstärke von Tag zu Tag. Und belohne deinen Hund, wenn er entspannt bleibt. Da die Desensibilisierung längere Zeit dauern kann, solltest du rechtzeitig vor Silvester damit beginnen.

Es gibt auch andere Maßnahmen, die du noch wenige Tage vor einer Feuerwerksnacht ergreifen kannst.

Um deinen Hund so gut wie möglich auf Silvester vorzubereiten, musst du dich in ihn hineinversetzen. Die mit Silvester verbundenen Knallgeräusche machen Hunden Angst. Sie verstehen nicht, dass von einem Feuerwerk normalerweise keine Gefahr für sie ausgeht. Deshalb fühlen Sie sich sicherer wenn sie einen Ort haben, an den sie sich zurückziehen können.

So kannst du deinem Hund helfen:

  • Baue ihm ein Versteck oder eine Höhle. Sollte dein Hund bereits ein Versteck haben, dann kannst du dieses verwenden und mit Kissen und Decken noch behaglicher und „sicherer“ machen.
  • Wenn dein Hund noch keine Höhle hat, solltest du diese bereits einige Zeit vor Silvester herrichten, damit er sie als sichere Rückzugsmöglichkeit akzeptieren lernt

Der ADAPTIL Calm Verdampfer für zuhause und das ADAPTIL Calm Halsband für unterwegs helfen deinem Hund, bei lauten Geräuschen ruhig zu bleiben.