Clickertraining Hund

Clickertraining Hund

Clickertraining Hund

Was ist Clickertraining?

Für das Clickertraining wird der Hund auf ein bestimmtes Signal – dem „Klick“ – positiv konditioniert. Durch ein präzises und zeitnahes Signalwird dem Hund gezeigt, welche seiner Verhaltensweisen richtig und erwünscht sind.Die Bestätigung ist dabei zielgerichtet und ohne Einfluss von Emotionen. Einmal erlernt, kann das Clickertraining vielseitig eingesetztwerden: Für das Tricktraining, das Abgewöhnen von Problemverhalten sowie bei der Welpenerziehung – und natürlich im Hundesport.

Clickertraining Hund Schritt für Schritt erklärt

1. Positive Konditionierung auf das Signal „Klick“:

Drücken Sie den Clicker. Sie hören das akustische Signal „Klick“.Belohnen Sie den Hund unmittelbar mit einem Leckerli. Wiederholen Sie dies. Mit der Zeit wird der Hund die Belohnung erwarten, sobald der „Klick“ ertönt. Wichtig: Timing! Die Belohnung muss direkt nach dem Signal erfolgen.

2. Gewünschtes Verhalten positiv verstärken:

Der Hund zeigt ein gewünschtes Verhalten. Belohnen Sie dies mit einem „Klick“. Wiederholen Sie das Klicken regelmäßig. Der Hund wird dann das gewünschte Verhalten gerne und immer wieder zeigen. Wichtig: Timing ist alles! Belohnen Sie auch kleine Schritte und Teilschritte eines Tricks. 

3. Verhalten mit einem Kommando belegen:

Im letzten Schritt kombinieren Sie das Verhalten noch mit einem Kommando. Zeigt der Hund das gewünschte Verhalten, nennen Sie ein Kommando und belohnen Sie ihn mit einem „Klick“. Wiederholen Sie dies, bis der Hund auf Kommando das erwünschte Verhalten zeigt.

ADAPTIL "Entspannungs-Botschaften" helfen Hunden bei Stress entspannt zu bleiben

Mehr erfahren